Saturday 1. November 2014
  • Pflichtschulabschluss

    für Jugendliche und junge Erwachsene

     

     

  • Frauenprojekt

    Empowerment für Migrantinnen

  •  

     

     

     

    Endlich Sommer!

    Sommerpicknick mit UKI Pflichtschulabschluss

  •  

     

     

     

    Intensiv Deutsch am UKI

    Kurseinstieg laufend möglich

  • Integration durch

    Sprache und Arbeit,

    Vielfalt und Toleranz

Das UKI setzt sich für die Gleichstellung von in- und ausländischen Arbeitskräften ein, denn nur eine Verbindung von Arbeitsmarkt- und Migrationspolitik kann ein harmonisches Zusammenleben aller MitbürgerInnen fördern.

  Johnstraße 4
1150 Wien
+43 1 914 88 70-20
office@uki.or.at

Buchempfehlung: Mein Weg vom Kongo nach Europa. Zwischen Widerstand, Flucht und Exil Emmanuel Mbolela

5 Jahre Flucht – das ist die Geschichte von Emmanuel Mbolela, der aus seinem Heimatland, dem Kongo fliehen musste. Auf der Flucht war er von 2002 bis 2007. Quer durch die Sahara gelangt er nach Marokko, wo er 4 Jahre festsaß, bis er schließlich 2008 in den Niederlanden Asyl bekam.

Studie der Uni Linz: MigrantInnen werden weniger oft zu Bewerbungsgesprächen eingeladen

Eine aktuelle Studie der Uni Linz im Auftrag des Sozialministeriums ergab, dass Menschen mit ausländisch klingendem Namen am österreichischen Arbeitsmarkt signifikant diskriminiert werden. 

Berufliche Integration von MigrantInnen mit Behinderung

MigrantInnen mit Behinderung haben es am Arbeitsmarkt meist besonders schwer: mangelnde Deutschkenntnisse, körperliche Beeinträchtigung und die häufig fehlende Ausbildung erschweren die Integration in den ersten Arbeitsmarkt. Ein Gespräch mit Gabriele Weigl vom AMS, Dieter Chmiel und Özcen Birkent vom Bundessozialamt Service.

Johnstraße 4
1150 Wien

 

Öffnungszeiten

Mo-Do 8:30-16:30

Fr 8:30-14:30
office@uki.or.at
www.uki.or.at

 

Tel: +43/1/914 88 70-20
Fax: +43/1/914 88 70-27

http://www.uki.or.at/